Einfuehrung in amerikanische Psychologie: Teil 2

Thema: Patientenumgang. Die grosse Frage, die sich jeder (Mitarbeiter) stellen sollte, lautet: Hab ich heute dafuer gesorgt, dass wenigstens ein anderer Mensch einen wunderbaren Tag hatte? Hab ich jemanden angelaechelt? Jemandem ein Kompliment gemacht? Jemandem helfen koennen?

Was tun, wenn jemand in Brast auf dich zukommt und schimpft und motzt? Auch hier klare Anweisungen: Lass ihn atmen. Halte 3 Sekunden Augenkontakt. Nimm es nicht persoenlich. Mach dir Notizen. Frag nach. Achte auch die Koerpersprache. Noch konkreter: Sei empathisch, entschuldige dich fuer Unannehmlichkeiten, uebernimm Verantwortung und danke demjeniger, der sich beschwert. Hab ich richtig gehoert? „Bedankt euch fuer die Rueckmeldung, denn nur so koennen wir unseren Service verbessern.“ Stimmt auch wieder! Ist vielleicht ein guter Tipp in allen moeglichen Lebenslagen.

Egal, wie schlecht andere drauf sind, jeder ist selbst verantwortlich fuer sein Verhalten und seine Stimmung. Also: seid froehlich und gut gelaunt. Das macht das Leben fuer alle leichter.

Thema: Infektionskontrolle: Handhygiene ist selbstverstaendlich. Sehr irritierend jedoch die Folien zum Thema. Eine weisse, saubere Hand wird gezeigt mit kurzen Fingernaegeln. So soll es sein. Daneben eine schwarze Hand mit verschmutzten, laengeren Naegeln. So nicht. Rassismus pur. Ist mir zu meiner Schande nicht mal aufgefallen. Meine Freundin machte mich erst darauf aufmerksam. Es gibt wirklich noch viel zu tun.

Thema: Sicherheit und Brandschutz. Ein vollkommen begeisterter Sicherheitsbeauftragter erklaerte uns die Regeln. Vor allem, weil ja bald Halloween sei. Und natuerlich verstehe er, dass alle ihre Bueros schmuecken wollten. Ist ja klar. Aber man solle ihn vorher bitte fragen, was zulaessig sei. Sonst muesse er spaeter alles runterreissen. Und das wuerde er wirklich nicht wollen. Ist ja Halloween!!!!

Das Krankenhaus ist vermutlich einer der sichersten Orte im Land bei Feuer. Jeder Raum sei fuer 2 Stunden sicher vor Feuer, wenn die Tueren geschlossen sind. Keine Ahnung, wie das funktioniert. Hinter jeder Doppeltuer befindet sich eine neue Sicherheitszone. Bei Feuer rennen also nicht alle panisch aus dem Gebaeude, sondern man bewegt sich besonnen horizontal in die naechste sichere Zone. Warum bauen wir nicht alle oeffentlichen Gebaeude so?

Thema: Code Pink. Wenn ein Kind vermisst wird, wird ein Alarm ausgeloest und die AirBase verriegelt. Zwar darf das Militaer niemanden festnehmen, aber festsetzen auf der Base ist erlaubt. Und woran erkenne ich eine verdaechtige Person? Laut Bildern vor allem an grossen Taschen, in die potentiell Kinder reinpassen. Fuer Amerikaner ist das eine Urangst, dass ihre Kinder entfuehrt werden. Man koennte es fast schon Panik nennen. Und keiner konnte mir bisher erklaeren, woher sie stammt. Ich forsche weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.