Kultur ohne Budget? Ist möglich!

Die Bay Area bietet wirklich alles, was das Herz begehrt. Meer und Strand, Berge und Parks, grandiose Museen, Theater, Konzerthallen. Leider kostet das meiste viel. Wer hier Geld hat, kann paradiesisch leben.

Einige Tage lang war ich deshalb ziemlich deprimiert. Dann erwachte mein Kampfgeist und ich googelte zwei Nachmittage lang nach kostenlosen bzw. günstigen Freizeitaktivitäten.

Mit einer kostenlosen Bibliothekskarte bekommt man in vielen Museen einmal pro Jahr kostenlosen Eintritt. Manchmal gilt dies nur für 1 Erwachsenen, mal für 2, mal für Kinder, teilweise für die ganze Familie. Meine Exeltabelle schlüsselt mir das detailliert auf 🙂

Zudem bieten die Bibliotheken tolle Programme für Kinder: Musikstunden, chinesische Neujahrskarten basteln (Toni liebte es und verschenkte sie zum Valentinstag, Theo guckte Bücher an), Bienentag, Lego bauen – jeden Monat gibt es Überraschungen. Achso, und Bücher kann man natürlich auch nach Herzenslaune leihen. Und sogar 7 Filme im Monat streamen!

An jedem 1. Montag – Sonntag eines Monats bieten verschiedene Museen freien Eintritt, genial.

San Francisco kann man dank kostenloser Stadtführungen erkunden. Dachgärten laden zum Verweilen und Picknicken ein.

Schließlich fand ich eine Webseite, die, gäbe es sie nicht schon, von mir hätte sein können. „Funcheap“ heißt sie und informiert über kostenlose Events und verlost Eintrittskarten. Einmal hab ich schon gewonnen. Und das, obwohl ich NIE gewinne. Nicht mal bei der Tombola im Kindergarten. Hier scheint sich mein Glück gedreht zu haben. Hier gewinne ich ständig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.